Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nanocube: Einsteigerfragen und Nachwuchs

Dieses Thema im Forum "Wirbellose" wurde erstellt von noezn, 17 April 2022.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. noezn
    Offline

    noezn GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 April 2022
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    213
    noezn 17 April 2022
    Hi zusammen,
    Ich hab seit ca 3 Monaten einen 30l Cube mit der Grundausstattung von Dennerle.
    Erstbesatz waren 15 zwerggarnelen (je 5 Red Fire, blaue und gelbe Zwerggarnelen). Dann zogen 5 Armanos ein.
    Da diese sicher wider der Beratung im Laden sehr aggressiv verhielten haben ich wohl zuviel gefüttert- Anders kann ich es mir nicht erklären. Es waren so alle 2-3 Tage ein paar Krümel Granulat (6 vielleicht) und ab und an ein bisschen Powder.
    Erst kam eine schneckenplage, dann wurde alles grün und es gab Würmer an der Scheibe. Bin also noch mal zum Wassertest in den Laden und der Phosphat Wert war extrem hoch, auch etwas Nitrit messbar.
    nach Beratung habe ich die Garnelen für ein paar Stunden raus gesetzt, das ganze Aquarium ausgeräumt, alle Pflanzen abgewaschen, den Kies gewaschen und am Ende die Garnelen in das gute Münchner Leitungswasser gesetzt ohne dass ich wieder pH/kH Minus zugegeben habe. Zwei Wochen nicht gefüttert und momentan sieht es gut aus, die Wasserqualität haben wir gestern noch mal messen lassen und sie war gut. Kein Phosphat mehr messbar.
    In der Zeit davor habe ich einige Zwergus verloren ohne es zu merken (die gelben… warum eigentlich nur die?). Jetzt ist eine rote und eine blaue gestorben. Ich weiß, das kann mal vorkommen und es sieht insgesamt gut aus, aber ich wollte euch fragen, ob ihr noch eine Idee habt.
    Statt der gelben sind jetzt nämlich gestern Orange eingezogen, eine davon mit dicken Eiern am Bauch…:) vorher hatte ich mal eine blaue mit Eiern, aber die hat sie aufgrund des Wasserproblems wohl abgeworfen.
    1) würdet ihr ein aufzuchtbecken reinhängen? Ich hab Angst dass die kleinen entweder im Granulat Filter hängen oder von den Armanos gefrühstückt werden
    2) laut Fach Person soll ich maximal einmal in der Woche füttern, oder einfach gar nicht. Auf die Blätter die ich gekauft habe gehen Sie höchstens zum klettern. Ist das wirklich so?
    3) sieht ihr eine Chance, dass ich meine Amanos behalten kann… momentan verstehen sich wieder alle gut. die kleinen finden eigentlich immer genug Platz in den Pflanzen und ich hab noch eine Kokosnuss gekauft. Außerdem nen löcherstein zum Verstecken.
    Wasser momentan relativ hart (da kein pH/ kH zugegeben, etwas odmosewasser zugemischt, bei 7-14 (genauer lassen die Streifen das ja nicht zu) und pH ca 7
  2. Bluesky
    Offline

    Bluesky GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2021
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    603
    Garneleneier:
    18.401
    Bluesky 17 April 2022
    Was verstehst du unter der Grundausstattung? Also welcher Filter, welcher Bodengrund, welche Lampe? Was hast du als Deko (Steine, Holz usw.) und welche Pflanzen? Wie lange hast du den Cube einfahren lassen, bevor du die Nelen eingesetzt hast? Wie oft und wieviel Liter Wasserwechsel machst du?
    LG Winni
  3. noezn
    Offline

    noezn GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 April 2022
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    213
    noezn 17 April 2022
    Also bodengrund deposit mix und schwarzer Kies (Deposit Mix wurde ausgetauscht bei Neuaufbau des Beckens) - Style LED M (6W), Nano Eckfilter, von Anfang an mit Biogranulat. Ab und zu nutze ich noch Flüssigfilter Medium (Easy Life)
    Ist 2-3 Wochen eingelaufen, läuft jetzt aber schon 3 Monate. Nach dem Komplettwechsel habe ich noch Starter Bakterien rein (Nitrit war ja nicht optimal, jetzt schon).
    Wasserwechsel hatte ich ca alle 2 Wochen gemacht zur Hälfte- seit Neustart vor 2 Wochen wieder 1x zur Hälfte- jetzt aber eben mit Leitungswasser plus ca 1/4 Osmosewasser .
    Deko Pflanzen, 1 Stein, 1 Kokosnuss. zu Anfang war eine Wurzel drin die trotz mehrmaligen Auskochens gefärbt hat- die hab ich jetzt nicht mehr. Ich Versuch mal ein Bild hochzuladen :) momentan ist es eher leer; das Bild ist von abends, da sieht man sie am Besten weil sie rauskommen

    Anhänge:

  4. Bluesky
    Offline

    Bluesky GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2021
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    603
    Garneleneier:
    18.401
    Bluesky 17 April 2022
    Der Eckfilter ist nicht babygarnelensicher. Unbedingt ne Strumpfhose drüberziehen.
    Der Stein ist welcher? Könnte wasseraufhärtend sein.
    LG Winni
    Zuletzt bearbeitet: 17 April 2022
  5. spielkind7
    Offline

    spielkind7 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Februar 2021
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    246
    Garneleneier:
    11.862
    spielkind7 17 April 2022
    Nur kurz:

    Wie sehen deine Wasserwerte denn aus? Im Becken und aus dem Hahn?
    In welchem Verhältnis verschneidest du mit Osmosewasser?

    Temperatur?

    Benutzt du einen Wasseraufbereiter? (nicht pH minus o. ä., sondern ein Mittel um etwaige schädliche Stoffe im Leitungswasser zu neutralisieren)

    Hast du getestet, ob das Lochgestein aufhärtet? (einen Tropfen Essig drauf - schäumt es, härtet der Stein auf)

    Waren deine Garnelen vorher schon alle in einem Becken oder hast du sie erst bei dir zusammengesetzt?

    Ich würde aktuell keine neuen dazu setzen, sondern erstmal das Becken stabiler bekommen.
    Futter um Laub ergänzen. Den bestehenden Filter garnelensicher machen oder austauschen.
    Vielleicht bekommst hier noch ein paar Ideen zur Optimierung: https://www.garnelenhaus.de/wiki/einsteiger-faq

    Und die Amanos abgeben - ich habe selber keine, weil meine Becken zu klein sind. Ein 30l Cube ist nochmal kleiner.
    Zuletzt bearbeitet: 17 April 2022
  6. -Nette-
    Offline

    -Nette- GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2014
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    56
    Garneleneier:
    6.699
    -Nette- 18 April 2022
    Hallo,
    habe ich das richtig verstanden, das du jetzt nach der Säuberungsaktion gar nicht mehr fütterst? Wovon sollen die Garnelen denn leben, da wird sicher kaum bis kein Aufwuchs mehr da sein!?

    LG

    Gesendet von meinem M2007J17G mit Tapatalk
  7. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.765
    Zustimmungen:
    1.623
    Garneleneier:
    42.562
    Mowa 18 April 2022
    Hei, Du setzt lauter verschiedene Neocaridina in ein Becken?
    Da die warscheinlich aus unterschiedlichen Quellen kommen, kannst Du damit eine Bakterielle Unverträglichkeit hervorrufen. Dadurch können die Garnelen auch sterben.
    Außerdem werden die Jungen Garnelen evt. farblos bis braun, weil sie in die Ursprungsform zurückfallen, wenn Neocaridina aus unterschiedlichen Farblinien im Stammbaum gekreuzt werden.
    https://www.google.com/search?q=Gar...9i64j69i59.12562j0j7&sourceid=chrome&ie=UTF-8
    VG Monika
  8. Katzenfische
    Offline

    Katzenfische GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 November 2020
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    278
    Garneleneier:
    10.416
    Katzenfische 18 April 2022
    hi noezn ,

    Der Name des Produkts ist irre führend. Das ist nicht zum Filtern des Aquariums, sondern zum ein guter Aufbereiter für das Frischwassers gegen evtl. Schadstoffe.
    Am besten das Wechselwasser am Vortag vorbereiten, den Behälter mit dem temperierten Wasser höher als das Becken aufstellen, per Schwerkraft mit dünnem Schlauch ins Becken einlaufen lassen und die untersten 2 cm aus dem Aufbereitungsgefäß mit dem sich abgesetzen Aufbereiter verwerfen.

    Wurzeln wässern mit mehrfachem Wasserwechsel war mal ganz gut. Kochen oder sehr heiß ist schlecht, weil die Oberfläche , je nach Dauer der Erhitzung) des Holzes dann matschig wird.
    Das Verfärben an sich ist wahrscheinlich auch nicht schlimm (Huminstoffe sind gut), aber unter normaler Temperatur, damit die Holzstruktur nicht zerstört wird.

    Wenn fast nur die Gelben gelitten haben, hast Du noch Glück gehabt daß die anderen stabiler waren. Garnelen vertragen nicht unbedingt die Standardbakterin von anderen Stämmen. Bei nachträglichem Zukauf ist das meist noch schlimmer als bei Frischbesatz, weil das Becken an sich anfangs noch neutral ist.

    Wie lange hattest Du Dir Zeit gelassen die Garnelen von der Einkaufstüte ins Becken zu entlassen und wie bist Du da vorgegangen ?
  9. noezn
    Offline

    noezn GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 April 2022
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    213
    noezn 20 April 2022
    Hallo zusammen, vielen Dank für eure Antworten.
    Den Wassertest hab ich ja mit dem Aquarienwasser machen lassen, die Werte sind okay. Selbst wenn der Stein aufhärtet (ich weiß das Material leider nicht mehr) ist das Wasser ok.
    Mittlerweile füttere ich ab und an wieder etwas Granulat Futter, damit die Großen Ruhe geben :) es sind aber auch Algen sichtbar, auf dem Stein und ab und an an der Scheibe. sollte passen die?
    Ich hatte ja nicht wirklich vor zu züchten, aber wenn schon Eier da sind. Es ist mir bewusst, dass der Nachwuchs nicht mehr schön bunt ist. Ich hab mich natürlich vorher informiert.
    Find ich aber nicht schlimm.
    Sollte ich nun ein kleines Aufzuchtbeckrn reinhängen und die Dame isolieren oder sollte ich der Natur ihren Lauf lassen? Verpilzen usw… das klingt auch alles nicht einfach oder gut.
    Ich habe bestimmt 1,5 Stunden Wasser aus dem Aquarium in den Beutel gegeben. Schön langsam. und vielen Dank für den Kommentar mit dem Filtermedium. ich habe damit bisher auch sehr positive Erfahrung und werde beim nächsten Wasserwechsel mal dieses Verfahren probieren.
  10. spielkind7
    Offline

    spielkind7 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Februar 2021
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    246
    Garneleneier:
    11.862
    spielkind7 20 April 2022
    Mach lieber den Filter babysicher - siehe Winnis Vorschlag weiter oben. Ein ganz einfacher, feiner Nylonstrumpf aus dem Supermarkt, ordentlich unterm Wasserhahn mit klarem Wasser ausspülen und über den Filter ziehen. Oben zumachen, damit nix reinkrabbeln kann. Der Strumpf muss alle paar Woche ausgespült werden, weil das feine Gewebe sich natürlich zusetzt.

    Wenn die Dame entlassen hat, jeden Tag ein klein wenig Staubfutter (du hast oben geschrieben, dass du Powder fütterst - ich gehe davon aus, dass wir hier die gleiche Futtervariante meinen). Dazu noch ein, zwei Blätter Laub ins Becken. Siehe den Link weiter oben.

    Und gib die Amanos ab. Das Becken ist zu klein. Und sie mögen gerne Eiweiß, könnten unter Umständen also die Babys zum Fressen gern haben.
  11. noezn
    Offline

    noezn GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 April 2022
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    213
    noezn 25 April 2022
    Hallo zusammen, also gut, die Amano Garnelen sind jetzt ausgezogen. Das ging einfach gar nicht, auch wenn die im Zoo Handel was anderes erzählt haben. die sind komplett territorial unterwegs gewesen, und haben zuletzt eine rote Garnele ausgesaugt die vermutlich aus natürlichen Gründen gestorben ist.
    Sie wohnen jetzt bei meinem Nachbarn. Der hatte schon welche in einem großen Aquarium.
    Habe auch einen Strumpf über den Filter gezogen, allerdings das Problem dass sich dort nur an einer Stelle „Dreck“ abzeichnet. Was meint ihr, bedeutet das, dass der Filter nicht großflächig arbeitet?
    Momentan habe ich auch zwei Endler Guppy’s (Keine Angst, die wohnen auch nur kurz hier)- seitdem sehe ich kleine braune Stäbchen, ich weiß nicht wie ich es anders beschreiben soll. Für Fischkot finde ich es eigentlich zu definiert und „viel“- vorher habe ich das aber nicht beobachtet. Könnt ihr mir hier noch Input geben?
    Habe jetzt auch mal Wassertests für daheim bestellt, also Tropfen anstatt Stäbchen… zumindest für Phosphat und Nitrit, um das zu beobachten. Momentan sieht alles super aus :)

    Anhänge:

  12. spielkind7
    Offline

    spielkind7 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Februar 2021
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    246
    Garneleneier:
    11.862
    spielkind7 25 April 2022
    Zum Fischkot oder was immer es sein mag, habe ich leidet keine Idee. Meine Fische kacken immer in ihrer Lieblingsecke.... :banghead:

    Auf dem Bild sieht es beim Filter so aus, als wäre unter dem Strumpf der obere Teil "verstopft". Wirkt das nur so? Sonst das Filtergehäuse einfach mal reinigen, so dass alle Schlitze frei sind. Und dann natürlich die Strumpfhose wieder drüber.
    (Oder einen neuen Filter besorgen, der babysicherer ist, den zwei Wochen parallel betreiben und dann den alten rausnehmen)

    Wird alles werden. :)
  13. Katzenfische
    Offline

    Katzenfische GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 November 2020
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    278
    Garneleneier:
    10.416
    Katzenfische 26 April 2022
    hallo noezn,

    das Bild ist etwas unscharf und zum sicheren Erkennen alles etwas klein abgebildet.

    Der "Fischkot" sieht sehr hell aus. Egal, ob von Fischen, Garnelen oder Schnecken sieht er sehr nach stark fischmehl- oder getreidehaltigem Futter aus oder einem extra Mineralsnack.

    Wo viel gefüttert wird wird auch viel gekackt.
    ---------------------------------------------------
    oder die Beckenströmung legt den Kot mit einem Wirbel in einer ruhigen Ecke gesammelt ab. Ein Traum zum oft, gezielt Schadstoffe absaugen. :)

Diese Seite empfehlen