Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Booster-Pumpe für Osmoseanlage - Wer hat eine und berichtet?

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von TheYeti, 28 März 2016.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 16 Benutzern beobachtet..
  1. petra b.
    Offline

    petra b. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juli 2011
    Beiträge:
    1.510
    Zustimmungen:
    2.868
    Garneleneier:
    18.143
    petra b. 4 April 2016
    Hallo,

    das ist so nicht richtig, die Aktivkohle gehört IMMER VOR die Membran.

    Die Aktivkohle soll die Membran z.B. vor Chlor und Eisen schützen, denn u.a. diese beiden Stoffe verträgt die Membran nicht so besonders gut.

    P.S.: Aktivkohle hinter der Membran ergibt für mich überhaupt keinen Sinn.
  2. Heizung
    Online

    Heizung Guest

    Garneleneier:
    Heizung 4 April 2016
    Hallo A.......

    Ich habe die Pumpe aus folgendem Link.
    https://www.google.de/url?sa=t&rct=...o.html&usg=AFQjCNFAhsNAoNCYi9vWYDlba9aIYPrpQw

    Ansonsten einfach mal nach Druckerhöhungspumpe Osmoseanlage googeln und da wirst du sicher fündig.
    Wenn bei einigen Angeboten kein Netzteil dabei ist dann einfach mal in der Beschreibung schauen welches dazuangeboten/empfohlen wird.
    Und dann kannst du vergleichen wo du ein passendes netzteil am günstigsten her bekommst.

    Hallo Norbert.

    Ja die Aktivkohlepatrone ist noch davor.
    Das ist etwas was mich doch sehr verunsichert hat denn das habe ich noch nie gehört.Das soll jetzt aber nicht heißen das es nicht stimmt nur weil ichs noch nicht gehört habe.
    Ich kenne den Aufbau/Anordnung der Filter so wie es bei mir ist.
    Dann habe ich in youtube einige Videos gesehen wo ausdrücklich gesagt/gezeigt wird das die Aktivkohlepatrone als erstes nach dem Wasseranschluß und vor der Membrane angebracht wird.
    Nun sagst du die kommt hinter die Membran.
    Das ich da nun nicht mehr durchblicke ist denke ich normal.

    Dann habe ich mir Gedanken dazu gemacht : du sagst sie kommt hinter die Membran weil die Membran den grobteil rausfiltert und die Kohlepatrone danach nur noch den Rest.
    Also ist doch die Membrane schneller dadurch verschlissen/dreckig ? und da dachte ich nun es ist einfacher den meiste Dreck schon vor der Membrane rauszufiltern denn umsolänger hält auch die wesendlich teurere Membrane und der Aktivkohlefilter vorher ist günstiger auszuwechseln.

    Ob da meine Gedanken nun richtig sind weis ich nicht.
  3. Aetb
    Offline

    Aetb GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2015
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    648
    Garneleneier:
    30.063
    Aetb 4 April 2016
    Hi,

    vielen Dank für die schnelle Antwort. Waren die Anschlussstücke auf 1/4 dabei oder hast Du die separat bestellt? Die Blder und Beschreibungen lassen da zu Teil keinen eindeutigen Schluss zu.

    Gruß A
  4. reiser81
    Offline

    reiser81 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Oktober 2009
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    145
    Garneleneier:
    73.737
    reiser81 4 April 2016
    Hallo zusammen...
    ...wirklich ein interessantes Thema hier.

    @carnica
    Auf deinem Fotos sieht man, daß deine Pumpe max 8 bar macht.
    Könntest du dazu mal die Typen-Nummer bzw. Bezeichnung nennen?

    @Heizung
    Du hast ja jetzt anscheinend eine Omotech Hobby Anlage und als Pumpe die HF-8367, welche max. 8,6 bar macht.
    Hast du von der Anlage irgendwo eine Info gefunden, daß die diese 8,6 bar auch auf Dauer aushält?
    Hab ja auch diese Anlage hier, allerdings mit ner 100 GPD Membran drin und konnte leider nirgendwo eine Info zum max. Arbeitsdruck finden.
    Lediglich auf den beiden Filtern steht "maximaler Wasserdruck 3,5 bar", was mir schon sehr wenig vorkommt.
  5. Heizung
    Online

    Heizung Guest

    Garneleneier:
    Heizung 4 April 2016
    Hallo Markus.

    Die Hobby von Osmotech ist mit 8,5 bar max angegeben und die 0,1 bar bis 8,6 schaden keineswegs.
  6. reiser81
    Offline

    reiser81 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Oktober 2009
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    145
    Garneleneier:
    73.737
    reiser81 4 April 2016
    Hallo Tommy.

    Wo hast du diese Angabe her? Kann da leider nichts finden.
    Zuletzt bearbeitet: 4 April 2016
  7. flossi
    Online

    flossi Guest

    Garneleneier:
    flossi 4 April 2016
    Hallo Tommy,
    die Patrone kommt nicht hinter die Membran!
    Bei meiner fertig installierten Anlage ist es wie folgt:
    Sedimentfilter grob, Kohlefilter, Sedimentfilter fein, Membran und dann eine Patrone um möglichen Geschmack
    aus dem Wasser zu filtern. Der kann sich bilden wenn die Anlage lange ohne Filterwechsel in Betrieb ist.
    Habe ich dran, da ich das Wasser auch für Küchengeräte benutze, die verkalken dann nicht.
    Ohne den Filter käme hinter der Membran nichts mehr. Die Anlage ist von Osmoseprofi.

    Gruß

    Erich
  8. Heizung
    Online

    Heizung Guest

    Garneleneier:
    Heizung 4 April 2016
    Hier mal ne originale Producktbeschreibung
    da findest du unten den min.druck und den max.druck
    In der Beschreibung steht 8,6 und auf der Anlage 8,5 ich denke das das passt.

    Producktbeschreibung:
    Umkehrosmose 3 Stufig für den Aquriumbedarf
    Umkehrosmoseanlage mit einer Leistung von ca. 200 Liter pro Tag.

    Bestehend aus drei Filterstufen und ausgestattet mit erstklassigen Komponenten:
    1. Filterstufe (5µ Prefilter Polypropylen)
    2. Filterstufe (Osmosemembrane nach Wahl, Asprings Made in USA aus Filmtec Material)
    3. Filterstufe (Postaktivkohle)

    Technische Daten:
    Filterstufen: 3
    Filterleistung: ca 190 - 380L/Tag (je nach Wahl der Memrbane 50GPD = 190L, 75 GPD = 285 L, 100 GPD = 380 L)
    Abwasserverhältnis: 1/1 oder höher
    Zulässige Wassertemperatur 35 Grad Celsius
    Länge der Anschlusschläuche: jeder 1 Meter
    Wechselintervall: 1. + 3. Filterstufe jede 6 Monate. 2. Filterstufe 3 - 7 Jahre
    Anzahl der Anschlussschläuche: 3 (Frischwasser, Abwasser und Osmosewasser)
    Benötigter Mindestdruck: 1,5 Bar
    Maximaler Druck: 8,6 Bar

    Lieferumfang:
    1x Umkehrosmose mit Membrane nach Wahl (Filmtec - Asprings Made in USA)
    1x Anschlusset bach Wahl
    1x 5 Meter Osmoseschlauch 6mm
    1x Anleitung (Deutsch - Bebildert)

    P1070488.JPG P1070489.JPG
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4 April 2016
  9. Heizung
    Online

    Heizung Guest

    Garneleneier:
    Heizung 4 April 2016
    wenn du die Pumpe neu kaufst sind sie nicht dabei .Aber schau dich mal in dem Shop oder anderen Shops um die gibts da auch extra unter zubehör.
    Notfals mal da anrufen oder e-mail hinschreiben mit deinen Fragen zum zubehör.
  10. Heizung
    Online

    Heizung Guest

    Garneleneier:
    Heizung 4 April 2016
    siehe Bilder 8,5 bar
  11. reiser81
    Offline

    reiser81 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Oktober 2009
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    145
    Garneleneier:
    73.737
    reiser81 4 April 2016
    Hallo Tommy.

    Wo hast du diese Beschreibung her? Aus ner Shop Seite, Anleitung, Verpackung?
    Meine Anleitung finde ich nicht mehr...und auf dem Karton ist nichts angegeben.
    Im Shop ist kein Maximaler Druck angegeben und beim Mindestdruck steht 3 bar.

    Lediglich in nem alten Forenbeitrag von 2012 finde ich diese von dir aufgelisteten Daten.
    Erfahrungswerte zu folgender Osmoseanlage?
    So wie es aussieht, hast du den Text da raus kopiert...kann das sein?


    ...dann müssen die die Filter überarbeitet haben...oder zumindest das Etikett.
    Im originalen Shop sieht man auf den Bildern auch, daß 8,5 bar auf den beiden Filtern steht und die Etiketten generell etwas anders aussehen.
    Auf meinen beiden Filtern steht 3,5 bar...siehe Fotos.
    In Toms Shop sieht man auch noch die Fotos der "alten" Filter, auf denen 3,5 bar steht.
    20160404_170533.jpg 20160404_170511.jpg
    Zuletzt bearbeitet: 4 April 2016
  12. Heizung
    Online

    Heizung Guest

    Garneleneier:
    Heizung 4 April 2016
    Wenn das die alten sind mit 3,5 angaben dann sind deine Filter aber schon seeeeeehr alt.
    Meine Anlage habe ich anfang 2013 so gekauft wie sie ist mit der Aufschrifft 8,5 bar.

    Ja ,das hatte ich am schnellsten gefunden.
    Aber vom Aufbau her sind sich die verschiedenen Anlagen alle gleich denke ich nur der Name ist anders.
    Hier mal ne Beschreibung von einer fast baugleichen nur das die picobello heist und da ist sogar 3-10 bar angegeben.
    Ich denke das das bei allen Anlagen etwa gleich ist und spielraum auch noch vorhanden ist.

    https://www.google.de/url?sa=t&rct=...s00050&usg=AFQjCNFNVVsUtMdtNtR6OnxFJq2Hsoiggg

    Ich empfinde Antworten als freundlich und höflich.
    Aber ich möchte hier keine auf den Deckel bekommen wenn ich immer wieder was poste was mit dem eigendlichen Thema (Boosterpumpen-erfahrung)
    nichts zu tun hat.
    Daher bitte für allgemeine Fragen rund um die Osmoseanlage bitte den extra Thread für Osmoseanlagen und Fragen nutzen.
  13. carnica
    Offline

    carnica GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    8 Oktober 2012
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    1.479
    Garneleneier:
    2.549.592
    carnica 4 April 2016
    Hallo,
    ich bin ein bissen verwundert, meine erste Anlage war aus den USA und komplett angeschlossen, der Kohlefilter war hinter der Membran und zu der Zeit waren alle so, man sagte das die Membranen nicht mehr so empfindlich gegen Chlor sind, jetzt habe ich mal ein paar Bilder angeschaut und muß feststellen jetzt ist immer der Kohlefilter davor, außer bei den 5-7 Stufigen, da ist er dahinter, weil noch ein Blockkohlefilter davor sitzt.

    Dann lese ich gerade die Anleitung von Tommy weiter oben, da ist er auch dahinter, die in den alten Anlagen die ich hatte war noch nie eine Membran defekt die haben immer drei Jahre gelaufen, ich habe ja einen BlocKfilter davor aber hätte ich das nicht würde ich auch heute noch den Filter dahinter machen, da er sonst zu schnell, zu sitzt.

    Und ich vermute das jeder 2 Kohlefilter hier im Forum, über 2 Jahre ist und sowieso kein Chlor mehr raus holt.
    ich wechsele alle meine Filter im 6 Monats Intervall, aber ich kenne eine menge Leute die wechseln wenn nichts mehr raus kommt.
    Gruß Norbert
  14. carnica
    Offline

    carnica GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    8 Oktober 2012
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    1.479
    Garneleneier:
    2.549.592
    carnica 4 April 2016
    War zu langsam "Time Out"

    Sind bei mehr als 4 stufigen immer dahinter, und nehmen die restlichen Schadstoffe raus.


    Ich hatte Dir per PN vor einem halben Jahr schon geschrieben das es da keine weiteren Daten darauf gibt. :)

    Gruß Norbert
    Zuletzt bearbeitet: 4 April 2016
  15. reiser81
    Offline

    reiser81 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Oktober 2009
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    145
    Garneleneier:
    73.737
    reiser81 4 April 2016
    Hallo Norbert.

    ...ahhh...das warst du...stimmt.
    Danke für die Gedächtnis-Auffrischung. :)
    Zuletzt bearbeitet: 4 April 2016
  16. Fireabend
    Offline

    Fireabend GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    16 Januar 2010
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    445
    Garneleneier:
    18.385
    Fireabend 4 April 2016
    Klasse Thread,
    denn mich nervt das "Wassermachen" schon auch gewaltig, seit ich beide Becken wirklich wöchentlich und 50-80% wechsel.
    Ich habe die Osmotech Profi (die kleine mit Standfuss und Drucksnzeige). Mit dem Druck ausm Wasserhahn hab ich 3,4 bar angezeigt und mache 7l pro Stunde. Wenn ich danb mal 70l brauche sind das ewige 10 Stunden die die Dusche blockiert ist und weil ich nur einen 20 und einen 10l. Sprich ich muss auch noch fast die ganze Zeit da sein weil die Kanister rech zackig voll sind. Das nervt :-)

    Solch eine Druckerhöhungspumpe wäre also die Lösung das zu beschleunigen.

    Möchte nochmal die Frage bezüglich der Haltbarkeit der Membran in die Runde werfen.
    Die Angabe in Monaten ist ja wenig aussagekräftig. Interessanter wäre ob auch die Laufleistung in Litern leidet.

    Über günstige Bezugsquellen per pn wäre ich dankbar, auch was das nötige Zubehör angeht. Ich kann auch paar Wochen warten ind direkt in Asien ordern...
    Danke schonmal.
  17. TheYeti
    Offline

    TheYeti Moderations-Yeti Moderator

    Registriert seit:
    16 Juni 2013
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    2.639
    Garneleneier:
    34.378
    TheYeti 4 April 2016
    Hi,

    mir gehen die Herstellerangaben zur Membranhaltbarkeit irgendwo peripher vorbei, denn mit dem Leitwertmessgerät habe ich die Möglichkeit sehr gut mitzuplotten, wie gut die Qualität des Permeats ist. Bei meiner Osmoseanlage ist der Wert nun schon seit 4 Jahren konstant, und somit denke ich, dass Alles so läuft wie es soll. Auch beim Sedimentfilter sehe ich keinen Grund zu tauschn: Entweder es geht Wasser durch, oder eben nicht.
    Das die Aktivkole sich verbraucht ist natürlich klar, aber wenn ich für den Kohlefilter mit Porto 20€ hinlegen soll, und die Anlage kostet 50€, so habe ich da auch wenig Drang zu. Da gebe ich dann lieber ein paar Tropfen Aufbereiter ins fertige Wasser und wenn ich nach 5 Jahren eine neue Anlage kaufe, so hat sie sich mit 10€/Jahr längst bezahlt gemacht.

    Ich recycle dann immer die Einzelteile wie Fittings,Splinte, Durchflussbegrenzer und Schlauch und habe so gleich ein paar Kleinteile als Ersatz für die neue Anlage.

    VG vom Himalaya
    Yeti
    MRGERMANSKI gefällt das.
  18. Fireabend
    Offline

    Fireabend GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    16 Januar 2010
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    445
    Garneleneier:
    18.385
    Fireabend 4 April 2016
    Mir ging es weniger um die Herstellerangaben, als um Erfahrungen, ob und wie weit die Membran stärker belastet wird.
    Ich messe auch einfach nach.
    Nur irgendeine Lebensdauer gaben die Teile ja und wenn ich statt nach 10000l schon nach 5000 wechseln muss weil die Werte nicht mehr stimmen, dann wäre das schon ein Kostenfaktor, wenn auch kein großer.
  19. Londo Mollari
    Offline

    Londo Mollari GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Dezember 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    18
    Garneleneier:
    2.261
    Londo Mollari 4 April 2016
    Hallo zusammen,
    sehr interessantes Thema. Wie sieht es eigentlich mit der Lautstärke so einer Pumpe aus. Sind die sehr laut?
    mfG Maik
  20. Mp72
    Offline

    Mp72 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    6 Januar 2011
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    1.757
    Garneleneier:
    14.295
    Mp72 5 April 2016
    Hallo zusammen,
    ich habe seit 3 oder 4 jahren diese Osmose Anlage mit Booster Pumpe
    https://www.osmose-billiger.de/wasserfilter/vista-umkehrosmose-wasserfilter

    Lautstärke der Pumpe, also wenn die Anspringt hört man kaum was, eher das typische Rauschen eines Wasserhanes.

    Die Filter wechsel ich alle 9 bis 12 Monate. Die Membrane habe ich noch nicht gewechselt. Ich spüle die Anlage (Rückspülen)
    ab und an und dann ist der Leitwert wieder ok. Hinter der OSmoseanlage läuft noch eine Vollentsaltzer, aber nur weil ich den vorher schon hatte und gebraucht verschenken wollte ich den nicht.

    Die Anlage war komplett Anschlussfertig und ist an einem Wasseranschluss für eine zweite Waschmaschine.
    Bin zufrieden mit der Anlage und werde irgendwann die Memnbrane austauschen.

    Da die meisten Hersteller ja immer nur die TAgesleistung angeben, habe ich einen kleinen Rechner gebaut.
    Auf der Seite gibt man die Täglich Filter-Leistung an und der Wert wird dann in RO Wasser pro Minute und pro Stunde
    ausgerechnet - um genau diese überraschungen zu vermeiden, dass man x Euro ausgibt und dann feststellt, das ein
    Wasserwechsel dann 8 Std. dauert.

    http://akaebinosato.de/tank-setup/ro-waterfilter-performance-calculator/
    MRGERMANSKI gefällt das.

Diese Seite empfehlen